Guten Tag!

Wir sind Elena Bonaldo und Cristina Pesavento vom Fremdenverkehrsbüro Iat in Cittadella.
Das Fremdenverkehrsbüro Iat befindet sich im Haus des Hauptmanns im Nordportal, der Zugang erfolgt vom Nordportal, zweite Arkade links, die Adresse lautet: Porte Bassanesi 2.

Das Fremdenverkehrsbüro ist die Anlaufstelle für Touristen, die unsere Stadt kennenlernen möchten.
Sie finden hier Informationsmaterial über Cittadella, Padua und seine Provinz, sowie über die umliegenden Provinzen.

Responsabili Ufficio IAT

Im Büro finden Sie ebenso eine Auswahl an Souvenirs und hier können Sie die Eintrittskarte zum Wehrgang lösen.
Das Büro kann auf Verlangen Hotelzimmer reservieren und nimmt Anmeldungen für Stadtführungen und/oder organisierte Ausflüge in die Umgebung entgegen. Zudem kann man sich hier für Workshops anmelden, um den Kindern antike, mittelalterliche Handwerke näherzubringen. Zu speziellen Anlässen wird der Wehrgang auch nachts geöffnet und von Kerzen und Fackeln beleuchtet..

Das und Vieles mehr..  Wir erwarten Sie!


Elena Bonaldo
Cristina Pesavento

 

WO SIND WIR?

Das Fremdenverkehrsbüro IAT befindet sich im Haus des Hauptmanns

Das Haus des Hauptmanns ist ein mittelalterliches Gebäude beim Wehrturm des Nordportals. Hier wohnte der Hauptmann der Wachen, der mit einer Gruppe von drei Soldaten und zwei Bogenschützen das am stärksten befestigte Portal verteidigte. Der Wehrgang hingegen wurde von einer Gruppe von etwa 20 Soldaten unter der Führung von zwei Stadtvögten, einer am Boden und einer auf der Mauer, bewacht.

Im Erdgeschoss ist nur noch der mittelalterliche Ziehbrunnen übrig geblieben.

Im ersten Stock, über die Treppe erreichbar, befindet sich das Fremdenverkehrsbüro Iat. Gleich daneben liegt der mit Freskos dekorierte Saal, der am besten erhaltene Saal des Gebäudes. Darin ist ein Speisesaal der Renaissance nachgestellt. Die Waffen, Wappenschilder und Banner hingegen gehören dem Verein “Arme, Dame e Cavalieri” (Waffen, Damen und Ritter), der jedes Jahr im September ein mittelalterliches Reenactment organisiert. Bei den Fresken im Saal handelt es sich um Originalfreskos aus dem 16.

Jahrhundert 1503 wurde Pandolfo Malatesta Feudalherr über Cittadella, das er von Venedig im Tausch für Rimini erhalten hatte. 1504 kam er mit seiner Frau Violante Bentivoglio und seinem Bruder Carlo nach Cittadella. Die Familie richtete ihr Zuhause im Palast des Prätoriums ein, der ähnlich wie dieser Speisesaal dekoriert wurde, aber natürlich mit viel schmuckeren, eleganten Portraits würdig eines herrschaftlichen Wohnsitzes. Die zweifarbigen Streifen, hier im Haus des Hauptmanns in den Farben rot und blau, hiessen in Venedig „Rigadin“ und imitieren Stofftapeten und Wandteppiche, die man zu jener Zeit an die Wände hängte, um die Wohnungen vor Kälte und Feuchtigkeit zu schützen. Die Farben hatten normalerweise eine heraldische Bedeutung und die Dekorationen variierten in Form und Zeichen (Quadrate, Imitation von Damast, Gegenstände)
Zu jener Zeit waren diese Art von Dekorationen in Italien weit verbreitet, vorallem in der Gegend von Feltre und in den venezischen Villen und Palästen; das wissen wir Dank der Überlieferung von Gemälden und Miniaturen, aber es gibt wenige Beispiele, die bis zur heutigen Zeit überlebt haben. Aus diesem Grunde gewinnen die Dekorationen im Palast des Prätoriums und im Haus des Hauptmanns an Bedeutung und Wichtigkeit. Der Effekt trompe d’oeil  schafft die Illusion von Stofftapeten und scheinbar aufgehängten Familienwappen.
Der Phönix im Nest ist eines der berühmtesten und am häufigsten abgebildeten Wappen der Familie Malatesta, ein anderes ist das Hackmesser.
Die Freskos stammen aus den Jahren 1504 bis 1509. 1509 wurde die Familie vertrieben und von Venedig verbannt, weil sie sich auf die Seite des Kaisers Maximilian I. von Habsburg geschlagen hatte.

Im zweiten Stock findet man ein nachgestelltes, mittelalterliches Schlafzimmer, eine Photogalerie und den Eingang zum berühmten Wehrgang.

UNSERE SOUVENIRS

Im Fremdenverkehrsbüro Iat sind verschiedene, preiswerte Souvenirs erhältlich, z.B. Anstecknadeln, Ansichtskarten, Schlüsselanhänger, Mauspad, DVD über die Stadt, Einkaufstaschen und Posters.
Zudem werden Bücher zum Verkauf angeboten: Touristenführer Biblos: La città murata (auf italienisch und auf englisch), Geschichte von Cittadella und viele mehr.

Comments are closed.